Dancing the Unsaid Projekt sucht Dich.

Komm vorbei zu unserem neuen Projekt!
Entwickelt von mir und  meiner Kollegin Aki Krishnamurthy, koerperdialoge.org

Wir möchten einen Tanz- und Ausdrucksraum gestalten in dem dominanten Narrativen
über Frauen* of Color etwas entgegengesetzt wird und zwar nicht diskursiv,
sondern intuitiv kreativ. Wir möchten mit unseren Körpern unsere Stimme erheben.
Wir wollen Fragen stellen, einen behutsamen Raum gestalten und zuhören.
Welche Geschichten ihr erzählen wollt, entscheidet ihr. 
Wir möchten aus dem vielfältigen Erfahrungsschatz des Körperarchivs
von Frauen* of Color schöpfen.
Durch das Tanzen öffnen wir uns einem Wissen, das uns neue Perspektiven ermöglicht.
All unsere Erfahrungen, alles was wir lernen, wird in unseren Körper gespeichert.
Dieses Wissen zu aktivieren und zu entdecken ist ein kreativer,
inspirierender und empowernder Prozess.

Wir arbeiten mit Elementen des Community Dance,
zeitgenössischem Tanz und Theater der Unterdrückten.
Unser Anliegen ist es, den oft sehr weiß geprägten zeitgenössischen Tanz
für Frauen* of Color zugänglicher zu machen.
Diese Tanzformen bieten wunderbare Möglichkeiten für den eigenen Ausdruck
und das Erzählen von soziopolitischen  (Körper-)Geschichten. 
Es gibt keine vorgefertigten Choreographien,
sondern alle Bewegungen werden von den Teilnehmenden selbst entwickelt.
Am Ende des dreimonatigen Prozesses gibt es eine Abschlussperformance.

Beginn Montag 2. März 18.00 – 20.00 h in Kreuzberg
Teilnahme ist kostenfrei!
Anmeldung und mehr Infos:  dancetheunsaid@gmail.com

Dieses Projekt wird in Kooperation mit Romani Phen e.V. durchgeführt mit freundlicher Unterstützung des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.